Dieser Augenblick, diese Liebe,
sie finden Platz in mir.
Die vielen Dinge,
sie vereinigen sich zu einem.
In einem einzigen Weizenkorn
tausend Bündel Ähren.
Ein Nadelöhr
umfasst die Fülle einer Sternennacht.

Jelaluddin Rumi

Bild "rose klein.jpg"



Praktische Anwendung


Nach einer kurzen gezielten Trance-Einleitung, die eine psychophysische Umstellung beim Klienten bewirkt und die Aufmerksamkeit
auf innerpsychische emotionale Prozesse lenkt, schlägt der Therapeut ein Motiv vor, z. B. einen Bach, ein Baum,Bild "Baum klein.jpg"eine Blume,
eine Bergwanderung, oder ein Haus. Dadurch werden aktuelle Stimmungen, bewusste und unbewusste Konflikte sowie Ressourcen im Sinn der prozessualen Aktivierung angesprochen und zur Entfaltung in Bildern, Szenen und Geschichten angeregt. Innere Befindlichkeiten und Muster aus dem „unbewußten Gedächtnis“ werden durch diesen Primärprozess mobilisiert und gleichzeitig bearbeitet, d.h. in symbolisch verdichteter Form dargestellt.

Im Unterschied zu den Nachtträumen beschreibt der Tagträumer aktuell, was er beobachtet, erfährt und was sich vor seinem inneren Auge abspielt: was er fühlt, tastet, hört, riecht, oder schmeckt. Insofern vermittelt die Imagination im Sinne des katathymen Bilderleben ein umfassenderes Erlebnis als eine blosse Visualisierung. Entsprechend kann der Therapeut im Dialog mit dem Klienten diesen während des Imaginierens begleiten: Er kann ihn vor zu grosser Angst schützen, ihn durch empathisches Verstehen zu weiterer Exploration anregen,Bild "rose mit stil klein.jpg" ihn in der Konfrontation mit Konfliktmaterial unterstützen sowie mit Hilfe „Hilfscharaktern“ und von Probehandeln zu neuen Verständnis, Verhaltensweisen
und Beziehungserfahrungen ermutigen.

Im Unterschied zu anderen Visualisierungstechniken zeichnen sich die katathymen Imaginationen dadurch aus, dass sie nicht nur optische Eindrücke plastisch vor Augen führen, sondern grundsätzlich alle Sinnesmodalitäten umfassen und sich in inneren Handlungsvollzügen von Tagtraumcharakter entfalten. Durch vorherige Tranceeinleitung beim Klienten, kommt es zu einer kontrollierten Regression und Lockerung der kognitiven Abwehr. Das Beiwort „katathym“ verdeutlicht den zentralen Punkt der Methode: die inneren Vorstellungen entstehen „aus dem Gefühl heraus“, werden also nicht willentlich gesteuert.
Auf der Bildebene des Tagtraums kommen neben der aktuellen Befindlichkeit des Klienten u.a. seine Wesenszüge, Verhaltenseigentümlichkeiten, Ressourcen, Motivationsstrukturen und zentralen unbewussten Beziehungskonflikte symbolisch zur Darstellung.
Das Katathyme Imaginative Bilderleben bietet zudem eine Förderung und Anregung der Symbolisierungsprozesse an. Dies ist eine Voraussetzung für positive Änderungen der Persönlichkeitsstruktur sowie der Integration des innerlich neu Erlebten in den Alltag des Klienten (Transfer).

Behandlungspreise siehe: Preisliste


Melden Sie sich bitte an, ich werde Ihnen schnellstmöglich antworten.
Spamschutz: Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe ein.
* Pflichtfeld




zum Seitenanfang
| Erstellt mit moziloCMS 1.12.beta3 | Impressum| Sitemap | Letzte Änderung: Yoga Anfängerkurs (18.11.2017, 12:44:47) |